Der Anfang ist gemacht

0

Die ersten 1 1/2 Tage ohne nahezu ein Kohlehydrat-Gramm sind vorbei. Und was soll ich sagen: ich lebe noch.

Dass das Ganze kein Spaß ist, musste ich beim Sonntagskaffee feststellen, wo ein wunderbarer frischer Apfelkuchen angeschnitten wurde (mit Mandeln), der für mich natürlich ausfiel. Noch fester klammerte ich mich an den schwarzen Kaffee.

Das Frühstück ist bisher die größte Umstellung, da dort ohne ein bis fünf Marmeladen-, respektive Nutellabrote bisher nichts bei mir ging. Das hat sich schon enorm geändert. Spannend wird es zudem jetzt unter der Woche, wenn ich die müden Knochen morgens um 6.00 aus dem Haus Richtung Arbeit scheuchen muss. Ein wenig Protein muss auch morgens rein. Brrrrrrr, lecker.

Das Fitness-Reporting findet man jetzt täglich aktualisiert auf dieser Seite: Fattyleaks.

Hier kurz dokumentiert, das bisherige Essen.

3 Comments
  • Heidi Schmitt
    Februar 14, 2011

    Das Gurken-Fleisch-Massaker finde ich besonders hart. Run baby, run! 🙂

  • Anonymous
    Februar 15, 2011

    Gurken gehen so krass ab.

  • Holz
    Februar 15, 2011

    Wenn ich das sehe, dann finde ich die alternative „fatty“ immer interessanter. 😀

Kommentar verfassen